Nach langem Warten fand erstmals wieder am 11.06.2022 der alljährliche THW-Jugend-Tag im Movie Park Bottrop nach der Corona-Pause statt.

Alle Jugendlichen hatten auf diesen einen besonderen Tag gefiebert.
Keiner wusste, ob es dieses Jahr klappte, um so mehr war es ein Highlight für alle Jugendlichen, als Ihre Jugendleiterin den Start gab!

Pünktlich um 07:30 Uhr machten sich drei THW Fahrzeuge mit insgesamt 22 Jugendlichen sowie aktiven Helfern auf den Weg nach Bottrop. Schon im Auto merkte man die Freude der Jugendlichen, indem sie munter Lieder sangen, ich sehe was was du nicht siehst spielten und sich einfach freuten.

Kaum in Bottrop angekommen, sah man vom weiten schon die ganzen blauen Fahrzeuge.
Ein Jugendlicher sagte zugleich:        „Wir sind im THW-Paradies angekommen“.

In langsamer Fahrt ging es zu den THW reservierten Parkplätzen. Für die Jugendlichen ging dies natürlich nicht schnell genug, umso nervöser wurden alle. Prompt stiegen die Jugendlichen mit voller Vorfreude aus den MTW ́s, packten den Bollerwagen und gingen in zweier Reihe zum Eingang.

Nach einer kleinen Einweisung mit einem gemeinsamen Rundgang, natürlich auch erste Fahrten im Movie Park, erkundigten sich einzelne Gruppierung danach ausführlich nach den Fahrgeschäften.

Die Jugendleiterin sowie die Betreuer kamen leider nicht zur Ruhe, da jedes Kind einen speziellen Fahrgeschäftswunsch hatte, aber auch gerne mit den älteren fahren wollte. Diesem Wunsch kamen natürlich alle nach und die Jugendleiterin sowie ihre Betreuer fuhren munter mit den Kids die speziellen Wünsche ab.

Sei es eine Teekesselfahrt oder doch eine Runde Excalibur. Natürlich wurden auch die Achterbahnen ausführlich getestet.

Jugend MP2

Für jeden, egal ob Jung oder Alt waren tolle Attraktionen dabei, so wie es sich für einen Freizeitpark gehört. Auch ein Austausch mit anderen THW Jugendlichen von diversen Ortsverbände fand immer wieder statt. Dort merkte man das THW Wir-Gefühl.
Mittags gab es natürlich eine kleine Stärkung, bevor die nächste Runde anstand. Egal ob Burger, Hot Dog oder Pizza. Für jeden war was dabei. Und wenn dieses nicht reichte, gab es noch den gut bestückten Bollerwagen.

Pünktlich nach einem Snack um 18 Uhr traten alle ausgepowert die Heimreise nach Düren an. Hier warteten schon sehnsüchtig die Eltern auf Ihre Kinder.

Einen besonderen Dank geht an dieser Stelle an die Frau von unserem Stellvertretenden Ortsbeauftragten Rolf Cremer.
Heike Cremer hat allen eine riesen Überraschung gemacht, indem Sie einen großen Bollerwagen voll mit frischem Obst und Gemüse gesponsert hatte.

Auch ein großer Dank an alle, die uns tatkräftig unterstützt haben und diesen Tag zu einem unvergesslichen Ausflug gemacht haben.