Das Unwetter „Bernd“ und seine Folgen sind nicht nur als Bilder präsent sondern beschäftigt viele Menschen noch heute.

Das THW war in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen und Bayern mit insgesamt 17.000 Einsatzkräften aus 668 Ortsverbänden vor Ort. Das besondere hieran war, dass alle 25 Fachgruppen, wie zum Beispiel die Notversorgung, Fachberatung und Logistik, des THW im Einsatz waren.

Auch wir waren während dieser Zeit immer wieder im Einsatz. Unsere Aufgaben waren das Abpumpen von Wasser aus Gebäuden und Tiefgaragen, nächtliche Straßenbeleuchtung, Erkundungen und Unterstützung von verschiedenen Organisationen.